Regie und Performance

Mit dem Schwerpunkt »Regie, Performance« wenden wir uns an all jene Menschen,

die ihr künstlerisches Profil stärker herausbilden möchten und an all jene,

die im Grenzbereich zwischen bildender Kunst – politischer Aktion und Theater einen Arbeitsschwerpunkt sehen.



Das Theater und damit ist sowohl das professionelle Staats- und Stadttheater als auch das freie Theater sowie die freiproduzierende Tätigkeit als Leiter von Theatergruppen (zum Beispiel in der Schule) gemeint, braucht neben einer stabilen pädagogischen Ausbildung auch das Bewusstsein über die eigenen künstlerischen Bedürfnisse, Vorlieben und die damit einhergehenden Erfordernisse und Grundlagen.

Deshalb legen wir den Fokus auf die künstlerische Persönlichkeit, die sich im Rahmen eines Lernprozesses frei und bewusst entfalten kann.


Kurse:

06./07.05.2022  und 20./21.05.2022 mit Thomas Aye zum Thema den eignen Regiestill entdecken. (Regie- und Anleitungskonzept)

06./07.01.2023, 20./21.01.2023  und  03./04.02.2023 mit Johannes Sylvester Fluhr zum Thema: Foto und Foto. Mediale Formgebung

und am

03./04.03.2023 Performance/Bildende Kunst mit Zwaantje de Vries.